Vorbereitung, Aufnahme und Operation

Vor Ihrem OP-Termin erhalten Sie einen separaten Termin zur Aufnahme. An diesem Tag erfolgt ein Gespräch mit dem Stationsarzt, die Blutentnahme, die Vorstellung bei unserem Narkosearzt.

Am Aufnahmetag melden Sie sich bitte um 06:40 Uhr in der Abstrichstelle zum Covid-Schnelltest. Nach dem Erhalt des negativen Testergebnisses begeben Sie sich bitte ins Gartengeschoss zur Station Gynäkologie. Bitte bringen Sie alle Formulare mit die Ihnen ausgehändigt wurden, Ihren Einweisungsschein, Ihre Chipkarte, persönliche Sachen für 5 Tage (denken Sie auch an Dinge die Ihrer Seele gut tun wie Fotos von Angehörigen, Ihren Lieblingsduft, Musik- CD, Hörspiele oder Ähnliches). Bitte bringen Sie auch Ihre Medikamente für 1-2 Tage und Ihren Medikamentenplan mit. Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten. Kommen Sie an diesem Tag bitte nüchtern.

Eine Brusterhaltung (BET = brusterhaltende Therapie) ist durch neue Verfahren fast immer möglich. Sollte es dennoch notwendig sein die Brust komplett zu entfernen (ablativ), können wir Ihnen einen Wiederaufbau der Brust mit körpereigenem Gewebe oder mit einem Implantat anbieten.

Die komplette Entfernung der Achsellymphknoten ist nur selten notwendig da wir mit der Sentineltechnik (Wächterlymphknotenbiopsie) nur wenige markierte Lymphknoten entnehmen. Somit können wir den meisten Patientinnen die mit der Lymphknotenentfernung verbundenen Nebenwirkungen ersparen.

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Chefärztin Dr. med. Kerstin Belke

Mammadiagnostik / Mammasonografie, Mammachirurgie (BET, Ablatio, Axilladissektion, plastisch-rekonstruktive Operationen, Rezidivchirurgie)

Tel.: 03644 57 15 01 (Sekretariat)
E-Mail: sek.gyn@rkk-apolda.de


Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Sekretariat:
Katrin Schmidt

Tel. 03644 57 15 01
Fax 03644 57 15 02
E-Mail: sek.gyn@rkk-apolda.de