Krebsoperationen

Die Diagnose Krebs ist eine lebensverändernde Situation. Je nach befallenen Organ lässt sich Krebs jedoch gut behandeln und in vielen Fällen auch heilen. Durch eine gute Vorsorge mittels Darmspiegelung lässt sich das Auftreten einer Krebserkrankung oft verhindern oder zumindest in einem frühen Stadium diagnostizieren. Ist ein Darmkrebs nachgewiesen, ist die einzige Möglichkeit einer Heilung die Operation. Dabei werden der krebstragende Darmabschnitt sowie die anhaftenden Gefäße und Lymphknoten entfernt. Diese Operationen können sehr belastend sein. Daher kommen, wann immer möglich, bei uns auch hier minimalinvasive Verfahren zum Einsatz. Durch erfahrene Operateure ist die Krebsoperation durchs Schlüsselloch in vielen Fällen möglich. Durch die Vermeidung eines großen Bauchschnittes ist eine deutlich schnellere Erholung vom Eingriff möglich. Außerdem kann durch die Videotechnik ein hochauflösendes Bild im OP erzeugt werden, welches ein nervenschonendes und gleichzeitig radikales Vorgehen bei der Krebsoperation ermöglicht. Hierdurch können häufige Folgeerscheinungen wie Inkontinenz oder Störungen der Sexualfunktion regelhaft vermieden werden ohne krebstherapeutische Kompromisse eingehen zu müssen.

Selbst wenn der Krebs gestreut hat und Tochtergeschwülste in der Leber gebildet hat, ist in vielen Fällen eine erfolgreiche Behandlung möglich. Hierfür kommen neben chirurgischer Entfernung von Metastasen (z.T. auch minimalinvasiv) auch Verfahren zur Verödung der Herde mittels Mikrowellenstrahlung zum Einsatz. Dabei wird eine Spezialantenne direkt in den Herd eingebracht und dieser durch Hitze zielgenau verödet, ohne gesundes Lebergewebe zu zerstören.

Die Behandlung erfolgt im interdisziplinären Team mit Onkologen und Strahlentherapeuten, die seit vielen Jahren mit uns zusammenarbeiten. Durch dieses kollegiale Vertrauensverhältnis können viele Nachbehandlungen durch die erfahrenen niedergelassenen Kollegen auch ambulant durchgeführt werden.

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Chefarzt Dr. med. Martin Huber

Tel.: 03644 57 11 02

E-Mail: m.huber@rkk-apolda.de

 

 

 

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Sekretariat:

Silvia Bienert
Tel. 0 36 44 - 57 11 02
Fax 0 36 44 - 57 11 31
Email: sek.chir@rkk-apolda.de