Struktur des Departments

Zur Abteilung gehören eine Intermediate Care Station (IMC), eine Bettenstation und ein Funktionsbereich.

Auf unserer Intermediate Care Station können kritisch erkrankte Menschen 24h am Tag intensiv überwacht und behandelt werden. Dabei kommen nicht selten kreislaufunterstützende Medikamente und nichtinvasive Beatmungsmöglichkeiten zum Einsatz.

Die 36-Betten-Station ist mit modernen 1- und 2-Bett-Zimmern mit separatem Bad ausgestattet. Fernseher, Telefon und WLAN-Netz (Internetzugang) sollen helfen, den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Unser engagiertes Pflegeteam unter Leitung von Sr. Andrea Henschler hilft Ihnen bei der Bewältigung während des Klinikaufenthaltes anfallender Angelegenheiten.

 

In unserer kardiologisch-pneumologischen Funktionsabteilung werden u.a. folgende Leistungen angeboten:

- Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG

- Langzeitblutdruckmessung
- Spirometrie (und Spiroergometrie)

- Bodyplethysmographie

- CO-Diffusionsmessung / Bestimmung des Transferfaktors

- Atemmuskulaturstärkemessung (P0.1/Pimax-Messung)

- 6-Minuten-Gehtest

- diagnostische und therapeutische flexible Bronchoskopie

- diagnostische und therapeutische Pleurapunktion

- Implantation von Herzschrittmacher- und Defibrillatorsystemen
  (einschließlich kardialer Resynchronisationssysteme und subcutaner ICD)
- Implantation von subcutanen Ereignisrekordern zur Erfassung von
  Herzrhythmusstörungen.
- Rechtsherzkatheteruntersuchungen (einschl. Belastungsuntersuchung),
- Ultraschalluntersuchungen des Herzens und der herznahen Gefäße
  (Echokardiographie) mit besonderem Augenmerk auf die Durchführung von:
         • 3D-Echokardiographie
         • Schluckechokardiographie (über die Speiseröhre)

• Kontrast-Echokardiographie mit Perfusionsuntersuchung

• Stressechokardiographie, einschl. der Myokardperfusionsdarstellung

• Gewebedoppler, strain etc.

- die Durchführung einer erweiterten Synkopen- und Kreislaufdiagnostik,
  einschließlich Kipptischuntersuchung zur Abklärung von Bewusstseins-
  störungen unklarer Ursache

- die Durchführung angiologischer Untersuchungen an allen Gefäß-

  abschnitten mittels Duplexsonographie

- die Durchführung von Funktionsuntersuchungen von Herzschrittmacher-
  und Defibrillatorsystemen

- die Durchführung von EEG-Untersuchungen

In enger Zusammenarbeit mit den übrigen Fachgebieten der Klinik setzten wir unsere ganze Kraft dafür ein, Ihre Beschwerden und Erkrankungen bestmöglich zu behandeln, um eine rasche Genesung zu erreichen.

Klinik für Innere Medizin

Chefarzt PD Dr. med. Roger Secknus

Tel.: 0 36 44 57 13 07 (Sekretariat)
Email: r.secknus@rkk-apolda.de


Klinik für Innere Medizin

Sekretariat:

Susanne Markwitz

Tel.: 03644 57 13 07

Fax: 03644 57 13 01

Email: sek.inn@rkk-apolda.de