Fachärztin/Facharzt und Ärztin/Arzt in Weiterbildung - Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie

Fachärztin/Facharzt und Ärztin/Arzt in Weiterbildung - Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie

Die Robert-Koch-Krankenhaus Apolda GmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitäts-klinikums Jena, ist ein Akutkrankenhaus der Regelversorgung mit 200 Betten in den Fachabteilungen Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Gynäkologie / Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Innere Medizin, Anästhesiologie / Intensivtherapie, Schlafmedizinisches Zentrum, diagnostische und therapeutische Radiologie sowie den Abteilungen Physiotherapie und Labordiagnostik.

Für die Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie beabsichtigen wir als Ergänzung für unser Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Einstellung

einer Fachärztin/eines Facharztes sowie einer Ärztin/ eines Arztes in Weiterbildung

 in Voll- oder Teilzeit.

Der Chefarzt der Abteilung ist im Besitz einer Weiterbildungsermächtigung von 36 Monaten (davon sechs Monate Intensivmedizin).

Unsere Anästhesieabteilung versorgt ambulante und stationäre Patienten der operierenden Abteilungen. Jährlich werden ca. 4.000 Allgemein- und Regionalanästhesien in vier OP-Sälen durchgeführt.

Dabei besitzen regionalanästhesiologische Verfahren einen hohen Stellenwert. Der Erwerb der erforderlichen theoretischen und praktischen Fähigkeiten wird durch die Klinik unterstützt und gefördert.

Unsere perioperative Schmerztherapie, mitbetreut durch Pain Nurses, wurde im Rahmen von „Certcom - Qualifizierte Schmerztherapie“ zertifiziert. Wir nehmen am Schmerznetzwerk QUIPS teil.

Als Zentrum für Geburtshilfe mit Anschluss einer pädiatrischen Station, auf welcher auch neonatologische Krankheitsbilder behandelt werden, obliegt unserer Abteilung die peripartale anästhesiologische Betreuung der Schwangeren im Kreißsaal.

Wir betreuen Analgosedierungen für die Funktionsabteilungen und Radiologie auf täglicher Basis.

Unsere interdisziplinäre Intensivstation unter anästhesiologischer Leitung verfügt über bis zu 5 Beatmungsplätze. Gängige Verfahren des hämodynamischen invasiven Monitorings stehen ebenso zur Verfügung, wie Akutdialyseverfahren.

Die organisatorische Leitung der Besetzung des Notarztstandortes Apolda obliegt unsrer Abteilung. Der Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin wird durch das Krankenhaus gefördert. Eine nebenberufliche Teilnahme am Dienstsystem ist auf Wunsch möglich.

Die Dienstplangestaltung erfolgt mit großem Mitspracherecht im Team, dabei können Wünsche in aller Regel berücksichtigt werden. Bei der Wohnungssuche sind wir Ihnen gern behilflich.

Wir bieten einen Arbeitsplatz in einem hoch motivierten Team. Die Vergütung erfolgt entsprechend des Tarifabschlusses mit dem Marburger Bund (TV Ärzte RKK).  Ihre Fragen beantwortet gern der Chefarzt der Abteilung, Dipl.-Med. Matthias Göring, unter der Telefonnummer 03644 57 14 03.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich an die:

Robert-Koch-Krankenhaus Apolda GmbH

Ärztlicher Geschäftsführer Dr. med. Wolfgang Frosch

Jenaer Straße 66

99510 Apolda

oder per E-Mail: bewerbung@rkk-apolda.de

Bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen bitten wir zu beachten, dass ein Rückversand nicht erfolgt.