Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie

Die Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie versorgt die Kliniken für Orthopädie und Unfallchirurgie, für Allgemein- und Gefäßchirurgie, für Gynäkologie und Geburtshilfe und die Gastärzte für Orthopädie.

Jährlich werden ca. 4000 Narkosen in den einzelnen Fachgebieten durchgeführt. Die Narkoseverfahren entsprechen den modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Anästhesie. Entsprechend des operativen Eingriffes erfolgt die Anästhesie in Allgemeinnarkose oder in einer Regionalanästhesie. Dafür steht Anästhesie- und Überwachungstechnik, die den modernen Anforderungen entspricht, zur Verfügung. Täglich werden vier Operationssäle und ein Aufwachraum betreut. Der postoperativen Schmerztherapie wird ein hoher Stellenwert eingeräumt. Bei Operationen an Gelenken sowie bei Knie- und Hüftprothesen werden Schmerzkatheter gelegt. Somit kann eine frühe Mobilisation des Patienten ohne Schmerzen erreicht werden. In einer Spezialsprechstunde für schwangere Frauen klären wir die zukünftigen Mütter über eine schmerzarme Geburt auf (Periduralkatheter).

Das Team der Klinik besteht aus hochqualifizierten Fachärzten, Fachschwestern und Fachpflegern. Bei den Narkosevisiten werden die Patienten über das Narkoseverfahren, die postoperative Schmerztherapie und alle sie interessierenden Fragen aufgeklärt. Ein gut vorbereiteter und aufgeklärter Patient hat in der Regel kaum noch Furcht vor dem operativen Eingriff und der Narkose.

Bei der Wahl des Narkoseverfahrens bezieht der Anästhesist jeden Patienten in die Entscheidungsfindung für seine individuelle Narkose mitein. Mit dem Krankenhaus-Neubau wurde die interdisziplinäre Intensivstation mit acht Betten gerätetechnisch komplett auf dem höchsten Niveau ausgestattet. Unter anderem stehen auf der Intensivstation fünf Beatmungsplätze und eine Akutdialyse zur Verfügung. Auf der Intensivstation werden Patienten aller Fachdisziplinen mit schweren gesundheitlichen Störungen behandelt, aber auch Patienten, bei denen nach großen Operationen lebensbedrohlichen Störungen vorgebeugt werden muss.

Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie

Chefarzt Dipl. Med. M. Göring

Tel.: 0 36 44 / 03644-57 14 01

E-mail: m.goering@rkk-apolda.de